Snapchat Ads erfolgreich nutzen

Kein Social Network wurde in den letzten Monaten so oft abgeschrieben wie Snapchat. Egal ob Instagram Funktionen kopiert oder Kylie Jenner auf Twitter kürzlich über das Update schimpft… natürlich hat es das Wachstum von Snapchat gebremst, als Instagram die Stories eingeführt hat und ja, auch das Update hat nicht unbedingt geholfen, aber wenn man die folgenden Aspekte beachtet, verraten genau diese Situationen viel über die App mit dem Geist im Logo.

  • Snapchat hat mit seinen Funktionen und dem vertikalen Full-Screen Story Format die aktuellen Trends in der Social Media Kommunikation eingeleitet und nachhaltig geprägt.
  • Die Bindung der aktiven User mit der App ist besonders stark und so wurde das für das weitere Wachstum notwendige Update besonders kritisch aufgenommen, das erinnerte mich etwas an die Logo Änderung von Instagram vor einiger Zeit 😉

Der letzte Quartalsbericht von Snapchat zeigt die positive Entwicklung, hier war das Instagram Thema erledigt, das Update aber noch nicht Thema: die aktiven Nutzer sind um 9 Millionen auf 187 Mio. angestiegen. Insgesamt konnte man 2017 um 29 Mio. Nutzer zulegen. Zahlen für Österreich gibt es leider noch nicht, jedoch für Europa: nach den USA mit 80 Mio. Nutzer registriert sind, folgt Europa mit 60 Millionen und 8 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Mittlerweile werden täglich 3,5 Milliarden Snaps verschickt, 2016 waren es noch 2,5 Milliarden. Spannend auch die durchschnittlichen täglichen Zahlen pro User: 30min Verweildauer und 25 angesehene Snaps!

Wohin geht die Reise?

Mit den letzten Update hat es Snapchat es nicht nur leichter gemacht, neue Accounts zu finden sondern auch Dinge von Instagram kopiert wie die Möglichkeit, mehrere und verschiedene Schriften in den Stories zu verwenden.

Für Werbetreibende ist es interessant, dass Snap Inc. nun auch in Europa alle Werbeformate zur Verfügung stellt. Darunter natürlich auch die wie sie es selbst nennen „original vertikale Video-Anzeige 😉. Hier ein kurzer Film dazu:

Interessante Werbemöglichkeiten

  • Wie auch bei den Instagram Stories, sollten die Anzeigen nicht zu werblich sein, inspirierend anmuten, und mit ihrer kleinen Geschichte rasch auf den Punkt kommen.
  • Die Snapchat Linsen oder Filter sind außergewöhnlich und bekommen entsprechend Aufmerksamkeit.
  • Marken können außerdem Snapcodes nutzen, mit denen die User versteckte Filter oder Linsen freischalten können. So entsteht eine geniale Verbindung von Online und Offline in Kombination mit der besonderen Exklusivität.

Neben den großen Playern Google (YouTube) und Facebook (Instagram) ist es aus meiner Sicht absolut zu begrüßen, dass nun auch Snapchat kräftig mitmischt und der frische Wind macht absolut Lust auf mehr!