Multichannel – Einzelhandel der Zukunft

Digitalisierung im Handel

Das Internet hat alle Lebensbereiche verändert, kaum ein Passant, der seine Aufmerksamkeit nicht am Smartphone hat. Und wo die Aufmerksamkeit der Zielgruppe ist, sollte auch der Händler präsent sein.

Der Trend geht ganz klar in Richtung Multi-Channel. Der Kunde möchte nicht nur einfach im Laden oder Internet shoppen. Es wird auch erwartet, dass man sich online informieren und offline einkaufen, aber auch offline informieren und dann doch bequem von zuhause aus bestellen kann.

Einige Händler verstehen das aktuell falsch und bieten entweder zu wenig oder zu komplizierte Verbindung der Kanäle an –> entscheidend ist, dass das Sortiment abgestimmt ist und das Angebot gleich ist, sonst sind Missverständnisse und Probleme vorprogrammiert.

Wie kommt der Händler zu seiner Zielgruppe?

Im Jahr 2016 hat die mobile Internetnutzung erstmals die klassische Desktop Nutzung überholt. Und auch auf diesen Smartphones und Tablets wird wiederum hauptsächlich auf Social Media, von Facebook über Instagram, Snapchat bis hin zu YouTube zugegriffen.

Das bedeutet, dass zwei Dinge Pflicht sind: zum einen die Optimierung des Shops für mobile Geräte und zum anderen die Präsenz mit Content und den online Produkten in den Social-Media-Kanälen.

Wer auch online eine Geschichte rund um seine Produkte und sein Geschäft erzählen kann bekommt mehr Aufmerksamkeit und die gezielten Werbemöglichkeiten erlauben es mittlerweile, zur organischen Reichweite auch aktiv in der Zielgruppe zu werben!